Tortilla Wraps selber machen

Rezept teilen

Du suchst nach einem schnellen, einfachen und leckeren Rezept für den Mittag? Dann sind diese Tortilla Wraps mit Kräuterfrischkäse und Gemüse genau das Richtige für dich!

Mit nur wenigen Zutaten und in wenigen Minuten zauberst du ein köstliches und gesundes Gericht, das allen schmecken wird.

Perfekt für hektische Tage, wenn du etwas Leckeres auf den Tisch bringen möchtest, ohne stundenlang in der Küche zu stehen.

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie die Zubereitung mit wenigen Handgriffen gelingt und wie du in kurzer Zeit absolut köstliche Tortilla Wraps selbst machen kannst.

Ein gefüllter und aufgeschnittener Wrap auf einem Holzbrett.

Was sind Wraps?

Wraps sind vielseitige und leichte Teigfladen, gefüllt mit frischem Gemüse, Kräuterfrischkäse und einem Hauch von Kräutersalz. Dieses Rezept ist perfekt für alle, die nach einer schnellen und einfachen Mahlzeit suchen, ohne auf Geschmack zu verzichten.

Wraps sind:

  • ideal für spontane Kochmomente.
  • vielseitig anpassbar an individuelle Vorlieben.
  • „Wraps sind eine leichte Alternative zu herkömmlichem Fast Food.“Wraps sind der perfekte Begleiter für gesunde Ernährung.
  • kinderleicht zuzubereiten, auch für Kochanfänger.
Eine Hand streut Gewürze auf einen ausgeklappten Wrap auf dem Salat und Gemüse leigt.

Tipps zur Zubereitung

Achte darauf, den Teig dünn auszurollen, um die perfekte Konsistenz zu erhalten.

Verwende frisches Gemüse für eine knackige Füllung.

Beim Wenden der Wraps in der Pfanne darauf achten, dass sie nicht zu lange gebacken werden.

Bewahre die Wraps in einem feuchten Küchentuch auf, um sie saftig zu halten.

Für eine schnelle Mahlzeit können die Wraps im Voraus zubereitet und eingefroren werden.

Ein gefüllter Wrap auf einem Holzbrett. Daneben Gewürze und Gemüse, sowie weitere Wraps.

Kann man die Wraps vorbereiten und aufheben?

Ja, die Wraps können im Voraus zubereitet und eingefroren werden.

Bewahre sie in einem Gefrierbeutel auf, um ihre Frische zu erhalten.

Variationen

Füge gegrilltes Hühnchen für zusätzliches Protein hinzu.

Ersetze den Kräuterfrischkäse durch Hummus für eine vegane Option.

Experimentiere mit verschiedenen Gemüsesorten nach deinem Geschmack.

Was passt zu dem Gericht?

Guacamole

Salsa

Joghurtsauce

Zwei Hände halten einen gefüllten, aufgeklappten Wrap.

Häufige Fragen zu Wraps

Ein gefüllter Wrap auf einem Holzbrett. Daneben Gewürze und Gemüse, sowie weitere Wraps.

Welche Zutaten benötigt man für Wraps?

Zutaten für den Teig:

  • 230 g Mehl
  • 110 g Wasser
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • Kräuterfrischkäse
  • Gemüse nach Wahl z. B. Salatblatt, Paprika, Gurke, Tomate
  • Kräutersalz

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für Wraps.
Zubereitungsschritte für Wraps 1/2
Eine Collage der Zubereitungsschritte für Wraps.
Zubereitungsschritte für Wraps 2/2

Wie macht man Wraps?

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 2 Min. / Teigstufe kneten.

Den krümeligen Teig aus dem Mixtopf auf die Arbeitsfläche (ohne Mehl) geben und mit den Händen zusammenkneten.

Den Teig in 4 gleich große Portionen teilen und zu runden Teigkugeln rollen.

Diese nacheinander auf die Arbeitsfläche legen, mit der Hand flach drücken und mit dem Nudelholz dünn ausrollen.

Eine Pfanne erhitzen und den ersten Teigfladen hineingeben.

Wenden, wenn die Unterseite goldbraun und leicht knusprig ist.

Es bilden sich auch Blasen auf der Oberfläche des Wraps, die auf die Ausdehnung und das Backen des Wraps hindeuten.

Sobald dies der Fall ist, den Wrap vorsichtig mit einem Pfannenwender wenden und die andere Seite ebenfalls goldbraun backen.

Es ist wichtig, die Wraps nicht zu lange zu backen, damit sie weich und nicht zu trocken werden.

Das dauert in der Regel 1 – 2 Minuten, je nach Hitze der Pfanne.

Anschließend in ein feuchtes Küchentuch wickeln, damit sie nicht austrocknen.

Alternativ kann man die Wraps direkt nach dem Backen auf einen Teller legen und z. B. mit einem Topfdeckel abdecken, so bleibt die Feuchtigkeit ebenfalls in den Fladen und sie werden nicht hart.

Tipp: Wenn die Wraps im Voraus zubereitet werden, können sie in einem Gefrierbeutel aufbewahrt werden, damit sie sich auch am nächsten Tag noch aufrollen lassen.

Für die Füllung, die Wraps mit Kräuterfrischkäse bestreichen, Salat und Gemüse nach Wahl in die Mitte geben, mit Kräutersalz bestreuen und zusammenrollen.

Darauf achten, dass die Füllung gleichmäßig verteilt ist und nicht zu viel eingefüllt wird, damit ein sauberes Aufrollen möglich ist.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Zwei Hände halten einen gefüllten Wrap.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Wraps machen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für Tortilla Wraps gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für Fluffige Pfannkuchen 🙂

Dein Christoph
PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Gefällt dir mein Rezept?
Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?
Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @Thermokoch markierst und das Hashtag #Thermokoch benutzt 🙂

Zwei Hände halten einen gefüllten Wrap.
Ein gefüllter und aufgeschnittener Wrap auf einem Holzbrett.

Wraps (Tortilla) selber machen

Leichte und leckere Wraps: Schnelles Rezept für zu Hause.
Autor: Christoph
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gericht Hauptgericht, Zwischenmahlzeit
Küche International
Portionen 4
Kalorien 201 kcal

Kochutensilien

  • Thermomix
  • Nudelholz
  • Pfanne (24 cm Durchmesser)
  • Pfannenwender

Zutaten
  

Zutaten für den Teig:

  • 230 g Mehl
  • 110 g Wasser
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • Kräuterfrischkäse
  • Gemüse nach Wahl z. B. Salatblatt Paprika, Gurke, Tomate
  • Kräutersalz

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 2 Min. / Teigstufe kneten.
  • Den krümeligen Teig aus dem Mixtopf auf die Arbeitsfläche (ohne Mehl) geben und mit den Händen zusammenkneten.
  • Den Teig in 4 gleich große Portionen teilen und zu runden Teigkugeln rollen.
  • Diese nacheinander auf die Arbeitsfläche legen, mit der Hand flach drücken und mit dem Nudelholz dünn ausrollen.
  • Eine Pfanne erhitzen und den ersten Teigfladen hineingeben.
  • Wenden, wenn die Unterseite goldbraun und leicht knusprig ist. Es bilden sich auch Blasen auf der Oberfläche des Wraps, die auf die Ausdehnung und das Backen des Wraps hindeuten. Sobald dies der Fall ist, den Wrap vorsichtig mit einem Pfannenwender wenden und die andere Seite ebenfalls goldbraun backen. Es ist wichtig, die Wraps nicht zu lange zu backen, damit sie weich und nicht zu trocken werden. Das dauert in der Regel 1 – 2 Minuten, je nach Hitze der Pfanne.
  • Anschließend in ein feuchtes Küchentuch wickeln, damit sie nicht austrocknen. Alternativ kann man die Wraps direkt nach dem Backen auf einen Teller legen und z. B. mit einem Topfdeckel abdecken, so bleibt die Feuchtigkeit ebenfalls in den Fladen und sie werden nicht hart.
  • Tipp: Wenn die Wraps im Voraus zubereitet werden, können sie in einem Gefrierbeutel aufbewahrt werden, damit sie sich auch am nächsten Tag noch aufrollen lassen.
  • Für die Füllung, die Wraps mit Kräuterfrischkäse bestreichen, Salat und Gemüse nach Wahl in die Mitte geben, mit Kräutersalz bestreuen und zusammenrollen. Darauf achten, dass die Füllung gleichmäßig verteilt ist und nicht zu viel eingefüllt wird, damit ein sauberes Aufrollen möglich ist.

Notizen

Du kannst auch die doppelte Menge zubereiten. Die Knetzeit verändert sich dabei nicht.
Stichworte Tortilla
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Rezept teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating