Würstchengulasch – Schnell und einfach für die ganze Familie

Rezept teilen

Mit diesem einfachen Rezept für Würstchengulasch zauberst du in Windeseile ein leckeres und preiswertes Gericht auf den Tisch, das der ganzen Familie schmeckt.

Insbesondere Kinder lieben die gesunde Kombination von frischem Gemüse und Würstchen in einer leckeren Soße.

Der deftige Würstchen-Eintopf passt zu jeder Beilage und ist super flexibel, da du die Sorte Würstchen verwenden kannst, die dir und deiner Familie am besten schmeckt.

Und auch vegetarisch zubereitet, mit Tofu oder vegetarischen Würstchen, wird dich das Gulasch überzeugen, denn es schmeckt einfach immer gut.

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie das mit wenigen Handgriffen geht und wie du in kurzer Zeit ein absolut köstliches Würstchengulasch in deinem Thermomix® selbst machen kannst.

Eine weisse Schüssel mit Würstchengulasch. Aussen herum Deko.

Würstchengulasch ist:

  • Schnell und einfach gemacht.
  • Für Kochanfänger bestens geeignet.
  • Ein tolles Kinder- und Familienessen.
  • Perfekt für jeden Tag.
  • Richtig lecker.
  • Felxibel, da du selbst bestimmen kannst, was rein kommt.
  • Mit Fleisch oder Fleischlos ein Genuss.
  • Lässt sich gut vorbereiten und aufheben.
Eine Portion Würstchengulasch auf einem Löffel. Im Hintergrund ein Teller mit Würstchengulasch.

Tipps für die Zubereitung von Würstchengulasch

Nudeln, Reis, Kartoffeln oder frisch gebackenes Brot ist eine gute Beilage zum Würstchengulasch.

Variationen:

Anstelle von gehackten Tomaten können auch passierte oder frische Tomaten verwendet werden.

Die Fleischbrühe kann problemlos durch Gemüsebrühe ersetzt werden.

Dem Würstchengulasch kann auch Mais beigefügt werden.

Auch Mettenden oder Cabanossi passen gut zum Gulasch und geben dem Eintopf mehr Würze. Es darf also kombiniert werden.

Das Rezept ist auch für vegane Würstchen geeignet.

Die Würstchen können auch kurz in der Pfanne angebraten werden, bevor du sie dazu gibst. Das gibt ihnen eine knusprige Textur und einen leckeren Geschmack, der das Gulasch zusätzlich aufpeppt.

Reste können am nächsten Tag mit Nudeln und Käse überbacken werden.

Eine Nahaufnahme eines weissen Tellers mit Würstchengulasch.

Kann man das Gericht vorbereiten und aufheben?

Ja, du kannst das Würstchengulasch problemlos am Vortag zubereiten und dann einfach nur noch erhitzen.

Aufbewahren solltest du das Würstchengulasch immer im Kühlschrank in einem geschlossenen Behälter.

Reste vom Würstchengulasch kannst du ebenso 2 bis 3 Tage lang im Kühlschrank aufbewahren.

Wenn du es noch länger aufheben willst, kannst du Reste auch einfrieren. So hält sich das Gericht mehrere Monate lang.

Ein dunkler tiefer Teller mit Würstchengulasch und Nudeln. Aussen herum Deko.

Häufige Fragen zu Würstchengulasch

Eine Nahaufnahme von einem dunklen Teller mit Würstchengulasch und Nudeln.

Welche Zutaten braucht man für Würstchengulasch?

  • 1 kleines Glas Würstchen (Wiener, Frankfurter, Bockwurst) Abtropfgewicht 180 g
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Paprika
  • 10 g Olivenöl
  • 400 g gehackte Tomaten (Dose)
  • 300 ml Rinderbrühe
  • 30 g Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Zucker
  • ½ TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • Zum Garnieren:
  • Schmand und Petersilie (optional)

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für Würstchengulasch.
Zubereitungsschritte für Würstchengulasch 1/2
Eine Collage der Zubereitungsschritte für Würstchengulasch.
Zubereitungsschritte für Würstchengulasch 2/2

Wie macht man Würstchengulasch?

Zubereitung:

Als Erstes die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen, dann vierteln bzw. halbieren, anschließend im Mixtopf 5 Sek. / Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

Falls die Stücke noch zu grob sind, den Vorgang wiederholen.

Anschließend die Paprikaschote waschen und trocken tupfen.

Dann die Kerne entfernen und die Paprika in Würfel schneiden.

Diese nun zusammen mit dem Öl zu den Zwiebeln geben und 4 Min. / 120° / Linkslauf / Stufe 1 dünsten.

Im nächsten Schritt die restlichen Zutaten, d.h. die gehackten Tomaten, die Rinderbrühe, das Tomatenmark und die Gewürze hinzufügen und 6 Min. / 100° / Linkslauf / Stufe 1 aufkochen lassen.

Währenddessen die Würstchen in Scheiben schneiden und nach Ablauf der Zeit 9 Min. / 100° / Linkslauf / Stufe 1 mitkochen.

Wer es etwas cremiger mag, kann kurz vor Ende der Garzeit noch 2-3 EL Schmand oder Crème fraîche unterrühren.

Mit Petersilie dekorieren und servieren.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Hand mit einem Löffel nimmt eine Postion Würstchengulasch aus einem Teller.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für Würstchengulasch gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für tolle Hackbällchen in Paprikasauce 🙂

Dein Christoph
PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Du hast dieses Rezept ausprobiert?
Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne einen Kommentar und bewerte das Rezept mit 5 Sternen. Markiere dein Bild auf Instagram mit @thermokoch.de, damit ich es sehen kann 🙂

Eine weisse Schüssel mit Würstchengulasch. Aussen herum Deko.
Eine weisse Schüssel mit Würstchengulasch. Aussen herum Deko.

Würstchengulasch

Mit diesem einfachen Rezept für Würstchengulasch zauberst du in Windeseile ein leckeres und preiswertes Gericht auf den Tisch, das der ganzen Familie schmeckt.
Autor: Christoph
5 von 1 Bewertung

Sterne anklicken zum Bewerten

Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Deutsch
Niveau Ganz einfach
Portionen 4
Kalorien 201 kcal

Kochutensilien

  • Thermomix
  • Spatel
  • Schneidebrett und Messer

Zutaten
  

  • 1 kleines Glas Würstchen Wiener, Frankfurter, Bockwurst Abtropfgewicht 180 g
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Paprika
  • 10 g Olivenöl
  • 400 g Gehackte Tomaten Dose
  • 300 ml Rinderbrühe
  • 30 g Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Zucker
  • ½ TL Salz
  • etwas Schwarzer Pfeffer

Zum Garnieren:

  • Schmand und Petersilie optional

Anleitungen
 

  • Als Erstes die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen, dann vierteln bzw. halbieren, anschließend im Mixtopf 5 Sek. / Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Falls die Stücke noch zu grob sind, den Vorgang wiederholen.
  • Anschließend die Paprikaschote waschen und trocken tupfen. Dann die Kerne entfernen und die Paprika in Würfel schneiden.
  • Diese nun zusammen mit dem Öl zu den Zwiebeln geben und 4 Min. / 120° / Linkslauf / Stufe 1 dünsten.
  • Im nächsten Schritt die restlichen Zutaten, d.h. die gehackten Tomaten, die Rinderbrühe, das Tomatenmark und die Gewürze hinzufügen und 6 Min. / 100° / Linkslauf / Stufe 1 aufkochen lassen.
  • Währenddessen die Würstchen in Scheiben schneiden und nach Ablauf der Zeit 9 Min. / 100° / Linkslauf / Stufe 1 mitkochen.
  • Wer es etwas cremiger mag, kann kurz vor Ende der Garzeit noch 2-3 EL Schmand oder Crème fraîche unterrühren.
  • Mit Petersilie dekorieren und servieren.

Notizen

  1. Nudeln, Reis, Kartoffeln oder frisch gebackenes Brot ist eine gute Beilage zum Würstchengulasch.
  2. Variationen:
    Anstelle von gehackten Tomaten können auch passierte oder frische Tomaten verwendet werden.
    Die Fleischbrühe kann problemlos durch Gemüsebrühe ersetzt werden.
    Dem Würstchengulasch kann auch Mais beigefügt werden.
    Auch Mettenden oder Cabanossi passen gut zum Gulasch und geben dem Eintopf mehr Würze. Es darf also kombiniert werden. Das Rezept ist auch für vegane Würstchen geeignet.
    Die Würstchen können auch kurz in der Pfanne angebraten werden, bevor du sie dazu gibst. Das gibt ihnen eine knusprige Textur und einen leckeren Geschmack, der das Gulasch zusätzlich aufpeppt.
    Reste können am nächsten Tag mit Nudeln und Käse überbacken werden.

Eigene Notizen

Stichworte Familienessen, Kinderessen, Würstchen
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Rezept teilen

5 from 1 vote (1 rating without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung