Spaghetti Bolognese

English

Rezept teilen

Entdecke mein köstliches Rezept für Spaghetti Bolognese, das beliebte italienische Nudelgericht mit herzhafter Fleischsauce.

Mit seinem unwiderstehlichen Geschmack und der perfekten Kombination aus leckeren Spaghetti und würziger Bolognesesauce ist dieser Klassiker ein absolutes Highlight auf dem Teller.

Lass dich von meiner einfachen Zubereitung und den mediterranen Aromen inspirieren und verwöhne dich und deine Lieben mit dieser traditionellen Köstlichkeit.

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie die Zubereitung mit wenigen Handgriffen geht und wie du in kurzer Zeit diese absolut köstlichen Spaghetti Bolognese in deinem Thermomix® selbst machen kannst.

Ein tiefer Teller mit Spaghetti Bolognese und einer Gabel. Aussen herum Parmesan, Tomaten und Karotten als Deko.

Spaghetti Bolognese ist:

  • Ein einfacher und leckerer Klassiker, der nie aus der Mode kommt.
  • Ein Gericht, das die ganze Familie zufrieden macht. Kinder und Erwachsene lieben es!
  • Preiswert in der Zubereitung.
  • Für viele Anlässe geeignet.
  • Lässt sich gut vorbereiten und aufheben.

Tipps für die Zubereitung von Spaghetti Bolognese

Wähle hochwertiges Hackfleisch: Verwende frisches Hackfleisch mit einem relativ hohen Fettanteil, wie 80/20 oder 85/15, um eine saftige und geschmacksintensive Bolognese zu erhalten.

Tomaten richtig auswählen: Verwende hochwertige Dosentomaten und frische Tomaten, um eine köstliche Soße zu erhalten. Du kannst auch eine Kombination aus Tomatenmark und passierten Tomaten verwenden.

Gewürze und Kräuter hinzufügen: Neben den klassischen Gewürzen wie Salz, Pfeffer und Oregano kannst du auch frische Kräuter wie Basilikum oder Petersilie verwenden, um der Bolognese zusätzliche Aromen zu verleihen.

Al dente kochen: Koche die Spaghetti in reichlich Salzwasser, bis sie al dente sind. Dies bedeutet, dass sie noch einen leichten Biss haben. Achte darauf, die Nudeln nicht zu lange zu kochen, damit sie nicht zu weich werden.

Sauce und Nudeln gut vermengen: Sobald die Spaghetti gekocht sind, mische sie gut mit der Bolognese-Soße, um sicherzustellen, dass sie sich gleichmäßig verteilt und jeder Bissen köstlich ist.

Mit gutem Parmesan bestreuen: Serviere die Spaghetti Bolognese mit frisch geriebenem Parmesan-Käse.

Variiere die Zutaten: Experimentiere mit verschiedenen Zutaten wie gemischtem Hackfleisch, Pilzen oder Karotten, um deiner Bolognese-Sauce eine persönliche Note zu verleihen.

Parmesan wird über einen Teller mit Spaghetti Bolognese gerieben.

Wie kann man das Gericht abwandeln?

Es gibt viele Möglichkeiten, Spaghetti Bolognese abzuwandeln und den Geschmack zu variieren. Hier sind einige Ideen:

Vegetarische Variante: Statt Hackfleisch kannst du vegetarisches Hack oder Tofu verwenden. Du kannst auch zusätzlich Gemüse wie Paprika, Zucchini oder Pilze hinzufügen, um die Textur und den Geschmack zu bereichern.

Vollkorn- oder glutenfreie Option: Verwende Vollkorn-Spaghetti oder glutenfreie Pasta, um das Gericht deinen Vorlieben und Bedürfnissen anzupassen.

Fleischalternative: Ersetze das Hackfleisch durch andere Fleischsorten wie Hühnchen, Pute oder Lamm, um eine andere Geschmacksnote zu erhalten.

Gewürze und Kräuter: Experimentiere mit verschiedenen Gewürzen und Kräutern, um den Geschmack zu verändern. Füge beispielsweise Oregano, Basilikum, Thymian oder Chiliflocken hinzu, um eine würzige Note zu erzielen.

Käsevariation: Verwende statt Parmesan oder Pecorino andere Käsesorten wie Cheddar, Mozzarella oder Gouda.

Experimentiere mit Saucen: Probiere verschiedene Saucenvariationen wie eine cremige Tomaten-Sahne-Sauce oder eine scharfe Arrabiata-Sauce, um den Geschmack anzupassen.

Kann man das Gericht vorbereiten und aufheben?

Ja, das geht sogar sehr gut. Du kannst die Bolognese komplett kochen, abkühlen lassen und 2 bis 3 Tage lang im Kühlschrank aufbewahren.

Wenn du sie dann wieder erwärmst, wird der Geschmack sogar noch intensiver.

Das macht es auch zu einer praktischen Option für Meal-Prep oder wenn du Gäste erwartest.

Spaghetti Bolognese eignet sich auch gut zum Einfrieren. Du kannst eine größere Menge zubereiten und die Soße portionsweise einfrieren.

So hast du immer eine schnelle und leckere Mahlzeit zur Hand. Achte darauf, dass die Bolognese vollständig abgekühlt ist, bevor du sie einfrierst.

Verwende luftdichte Behälter oder Gefrierbeutel, um die Sauce einzufrieren. Dadurch bleibt sie länger frisch und geschmackvoll.

Beim Auftauen kannst du die Bolognese im Kühlschrank langsam auftauen lassen oder bei niedriger Hitze erwärmen.

Ein schwarzer, tiefer Teller mit Spaghetti Bolognese.

Häufige Fragen zu Spaghetti Bolognese

Ein tiefer Teller mit Spaghetti Bolognese und einer Gabel. Aussen herum Parmesan, Tomaten und Knoblauch als Deko.

Welche Zutaten braucht man für Spaghetti Bolognese

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Möhre
  • 50 g (Knollen-)Sellerie
  • 20 g Olivenöl
  • 400 g Hackfleisch, gemischt oder Rind
  • 2 große, frische Tomaten
  • 1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
  • 50 g Tomatenmark
  • 70 g Rotwein
  • 1 Würfel Rinderbrühe für 500 ml (hier Knorr Bouillon Pur Rind)
  • 1 ½ TL Zucker
  • 2 gehäufte Teelöffel Salz
  • 2 TL Oregano, getrocknet
  • 1 TL Thymian, getrocknet
  • 2 Lorbeerblätter, getrocknet

Zum Servieren:

  • Frische Basilikumblätter
  • Parmesan, gerieben

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für Spaghetti Bolognese
Zubereitungsschritte für Spaghetti Bolognese 1/2
Eine Collage der Zubereitungsschritte für Spaghetti Bolognese
Zubereitungsschritte für Spaghetti Bolognese 2/2

Wie macht man Spaghetti Bolognese

Bevor man mit der Zubereitung beginnt, ist es wichtig zu wissen, welchen Thermomix® man verwendet.

Der TM6® kann super anbraten, leider ist diese Funktion nicht manuell steuerbar.

Das ist aber kein Hindernis, denn es gibt die Möglichkeit, über die Rezeptfunktion im Menü des Thermomix® ein ganz normales Rezept auszuwählen, das mit der Anbratfunktion geschrieben wurde.

Wähle einfach eines dieser Rezepte aus und schon kann es losgehen mit dem Anbraten. Für Hackfleisch verwende ich zum Beispiel gerne das Rezept für Currywurst.

Wenn mit dem TM5® gearbeitet wird, kann das Hackfleisch ebenfalls im Thermomix® gegart werden, allerdings fehlen dann die Röstaromen.

Alternativ kann das Hackfleisch in der Pfanne angebraten und erst dann hinzugefügt werden.

Ich beschreibe dir hier jede dieser Zubereitungsmöglichkeiten.

Zubereitung mit dem TM6:

Zuerst im Menü des Thermomix® das Programm Currywurst wählen.

Dann, wie im Rezept angegeben, 10 g Olivenöl und anschließend das Hackfleisch in den Mixtopf geben.

Dabei das Hackfleisch nicht in einem Stück einfüllen, sondern etwas zerkleinern.

Den Spritzschutz anstelle des Deckels aufsetzen und das Hackfleisch nach Rezept anbraten.

Während das Hackfleisch anbrät, die Zwiebel schälen und vierteln, den Knoblauch abziehen, die Möhre und den Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden.

Nach dem Anbraten das Hackfleisch umfüllen und beiseitestellen.

Das Rezept „Currywurst“ abbrechen und in den manuellen Kochmodus wechseln.

Nun vorbereitete Gemüse in den Mixtopf geben und 8 Sek. / Stufe 5 zerkleinern.

Mit dem Spatel nach unten schieben, 10 g Olivenöl zugeben und 2 Min. / Varoma® / Stufe 1 dünsten.

Die frischen Tomaten würfeln und hinzufügen. Nochmals 2 Min. / Varoma® / Linkslauf / Sanftrührstufe dünsten.

Gehackte Tomaten, Tomatenmark, Rinderbrühwürfel, Rotwein, Zucker, Salz, Thymian und Oregano zugeben und 10 Sek. / Stufe 2 verrühren.

Hackfleisch zugeben und mit dem Spatel etwas durchmischen.

Dann die Lorbeerblätter obenauf legen und 30 Min. / 100° / Linkslauf / Stufe 1 langsam köcheln lassen.

Dabei wird der Messbecher nicht eingesetzt, damit das Wasser verdampfen und die Soße einkochen kann. Das intensiviert den Geschmack. Stattdessen wird der Spritzschutz eingesetzt.

Die Nudeln gegen Ende der Kochzeit ganz klassisch in einem Topf auf dem Herd kochen.

Zum Schluss die Lorbeerblätter herausnehmen und die Soße ggf. noch einmal mit Salz abschmecken.

Die Spaghetti auf einen Teller geben und mit der Bolognese anrichten. Nach Belieben mit frischem Basilikum oder Parmesan-Käse verfeinern.

Zubereitung mit dem TM5®:

Zuerst die Zwiebel schälen und vierteln, den Knoblauch abziehen, die Möhre und den Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden.

Alles in den Mixtopf geben und 8 Sek. / Stufe 5 zerkleinern.

Mit dem Spatel nach unten schieben, 10 g Olivenöl zugeben und 2 Min. / Varoma® / Stufe 1 dünsten.

Nun eine kleine Portion Hackfleisch in den Mixtopf geben und die Regler auf 5 Min. / Varoma® / Linkslauf / Sanftrührstufe stellen.

Nach und nach das restliche Hackfleisch durch die Deckelöffnung zugeben.

Danach wird das Rezept wie oben beschrieben fortgesetzt.

Beim Köcheln der Soße das Garkörbchen anstelle des Messbechers auf den Mixtopf stellen (einen Spritzschutz gibt es beim TM5® nicht).

Alternative: Separates Anbraten des Hackfleisches in der Pfanne: Das Hackfleisch an der gleichen Stelle in den Mixtopf geben wie bei der Zubereitung mit dem TM6®.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Hand streut Parmesan auf einen tiefen Teller mit Spaghetti Bolognese.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für Spaghetti Bolognese gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für leckere Cannelloni mit Hackfleischfüllung 🙂

Dein Christoph
PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Du hast dieses Rezept ausprobiert?
Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne einen Kommentar und bewerte das Rezept mit 5 Sternen. Markiere dein Bild auf Instagram mit @thermokoch.de, damit ich es sehen kann 🙂

Ein dunkler, tiefer Teller mit Spaghetti Bolognese, garniert mit Basilikumblättern.
Ein tiefer Teller mit Spaghetti Bolognese und einer Gabel. Aussen herum Parmesan, Tomaten und Karotten als Deko.

Spaghetti Bolognese

Das perfekte Essen für die ganze Familie und auch für gesellige Anlässe.
Autor: Christoph
Noch keine Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Deutsch, Italienisch
Niveau Ganz einfach
Portionen 4
Kalorien 348 kcal

Kochutensilien

  • Thermomix
  • Spatel
  • Schneidebrett und Messer

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Große Möhre
  • 50 g Knollen-Sellerie
  • 20 g Olivenöl
  • 400 g Hackfleisch gemischt oder Rind
  • 2 große Frische Tomaten
  • 1 Dose gehackte Tomaten 400 g
  • 50 g Tomatenmark
  • 70 g Rotwein
  • 1 Würfel Rinderbrühe für 500 ml hier Knorr Bouillon Pur Rind
  • 1 ½ TL Zucker
  • 2 gehäufte Teelöffel Salz
  • 2 TL Oregano getrocknet
  • 1 TL Thymian getrocknet
  • 2 Lorbeerblätter getrocknet

Zum Servieren:

  • Frische Basilikumblätter
  • Parmesan gerieben

Anleitungen
 

  • Bevor man mit der Zubereitung beginnt, ist es wichtig zu wissen, welchen Thermomix® man verwendet.
  • Der TM6® kann super anbraten, leider ist diese Funktion nicht manuell steuerbar.
  • Das ist aber kein Hindernis, denn es gibt die Möglichkeit, über die Rezeptfunktion im Menü des Thermomix® ein ganz normales Rezept auszuwählen, das mit der Anbratfunktion geschrieben wurde. Wähle einfach eines dieser Rezepte aus und schon kann es losgehen mit dem Anbraten. Für Hackfleisch verwende ich zum Beispiel gerne das Rezept für Currywurst.
  • Wenn mit dem TM5® gearbeitet wird, kann das Hackfleisch ebenfalls im Thermomix® gegart werden, allerdings fehlen dann die Röstaromen.
  • Alternativ kann das Hackfleisch in der Pfanne angebraten und erst dann hinzugefügt werden.
  • Ich beschreibe dir hier jede dieser Zubereitungsmöglichkeiten.

Zubereitung mit dem TM6®:

  • Zuerst im Menü des Thermomix® das Programm Currywurst wählen. Dann, wie im Rezept angegeben, 10 g Olivenöl und anschließend das Hackfleisch in den Mixtopf geben. Dabei das Hackfleisch nicht in einem Stück einfüllen, sondern etwas zerkleinern. Den Spritzschutz anstelle des Deckels aufsetzen und das Hackfleisch nach Rezept anbraten.
  • Während das Hackfleisch anbrät, die Zwiebel schälen und vierteln, den Knoblauch abziehen, die Möhre und den Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Nach dem Anbraten das Hackfleisch umfüllen und beiseite stellen. Das Rezept „Currywurst“ abbrechen und in den manuellen Kochmodus wechseln.
  • Nun vorbereitete Gemüse in den Mixtopf geben und 8 Sek. / Stufe 5 zerkleinern.
  • Mit dem Spatel nach unten schieben, 10 g Olivenöl zugeben und 2 Min. / Varoma® / Stufe 1 dünsten.
  • Die frischen Tomaten würfeln und hinzufügen. Nochmals 2 Min. / Varoma® / Linkslauf / Sanftrührstufe dünsten.
  • Gehackte Tomaten, Tomatenmark, Rinderbrühwürfel, Rotwein, Zucker, Salz, Thymian und Oregano zugeben und 10 Sek. / Stufe 2 verrühren.
  • Hackfleisch zugeben und mit dem Spatel etwas durchmischen.
  • Dann die Lorbeerblätter obenauf legen und 30 Min. / 100° / Linkslauf / Stufe 1 langsam köcheln lassen. Dabei wird der Messbecher nicht eingesetzt, damit das Wasser verdampfen und die Soße einkochen kann. Das intensiviert den Geschmack. Stattdessen wird der Spritzschutz eingesetzt.
  • Die Nudeln gegen Ende der Kochzeit ganz klassisch in einem Topf auf dem Herd kochen.
  • Zum Schluss die Lorbeerblätter herausnehmen und die Soße ggf. noch einmal mit Salz abschmecken.
  • Die Spaghetti auf einen Teller geben und mit der Bolognese anrichten. Nach Belieben mit frischem Basilikum oder Parmesankäse verfeinern.

Zubereitung mit dem TM5®:

  • Zuerst die Zwiebel schälen und vierteln, den Knoblauch abziehen, die Möhre und den Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Alles in den Mixtopf geben und 8 Sek. / Stufe 5 zerkleinern.
  • Mit dem Spatel nach unten schieben, 10 g Olivenöl zugeben und 2 Min. / Varoma® / Stufe 1 dünsten.
  • Nun eine kleine Portion Hackfleisch in den Mixtopf geben und die Regler auf 5 Min. / Varoma® / Linkslauf / Sanftrührstufe stellen. Nach und nach das restliche Hackfleisch durch die Deckelöffnung zugeben.
  • Danach wird das Rezept wie oben beschrieben fortgesetzt. Beim Köcheln der Soße das Garkörbchen anstelle des Messbechers auf den Mixtopf stellen (einen Spritzschutz gibt es beim TM5® nicht).

Notizen

Alternative: Separates Anbraten des Hackfleisches in der Pfanne: Das Hackfleisch an der gleichen Stelle in den Mixtopf geben wie bei der Zubereitung mit dem TM6®.

Eigene Notizen

Stichworte Hackfleisch, Nudeln, Tomatensoße
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Rezept teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung