Paradiescreme Kuchen – Ein Rezept zum Verwöhnen und Entspannen

Rezept teilen

Entdecke mein himmlisches Rezept für Paradiescreme Kuchen!

Mit seiner zarten und cremigen Textur ist dieser Kuchen ein wahrer Genuss für alle Naschkatzen.

Der köstliche Mix aus Paradiescreme und saftigem Kuchen sorgt für ein Geschmackserlebnis, das seinesgleichen sucht.

Ob als Dessert für besondere Anlässe oder als süßer Genuss zwischendurch, dieser Paradiescreme-Kuchen wird dich mit seinem Aroma verzaubern.

Tauche ein in den paradiesischen Genuss und lass dich von diesem unwiderstehlichen Kuchen verführen!

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie das mit wenigen Handgriffen geht und wie du in kurzer Zeit einen absolut köstlichen Paradiescreme-Kuchen in deinem Thermomix® selbst machen kannst.

Ein Paradiescreme-Kuchen mit Schokoglasur auf einem runden Serviertablett aus Holz.

Paradiescreme Kuchen ist:

  • Ein leckerer Klassiker, der auf keiner Kaffeetafel fehlen darf.
  • Einfach in der Zubereitung.
  • Super saftig und schnell gemacht.
  • Preiswert, da er aus günstigen Zutaten besteht.
  • Ein wahrer Gaumenschmaus für alle Süßigkeitenliebhaber.
  • Ein Genuss für Groß und Klein und eignet sich hervorragend für besondere Anlässe oder zum Verwöhnen zwischendurch.
Ein Stück Paradiescreme-Kuchen auf einem Tortenheber. Im Hintergrund der restliche Paradiescreme-Kuchen.

Tipps für die Zubereitung von Paradiescreme Kuchen

Der Kuchen lässt sich ganz einfach abwandeln, indem man die Sorte der Paradiescreme austauscht. Zum Beispiel Zitrone, Nougat oder weiße Schokolade.

Ein Stück Paradiescreme-Kuchen mit einer Kuchengabel auf einem weissen Kuchenteller.

Kann man den Kuchen vorbereiten und aufheben?

Ja, das geht. Es ist empfehlenswert, ihn im Kühlschrank aufzubewahren, um die Frische und Qualität zu erhalten.

Du kannst den Kuchen problemlos für 2 bis 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren und ihn somit vorzeitig zubereiten, um ihn zu einem späteren Zeitpunkt zu genießen.

Ein Stück Paradiescreme-Kuchen mit einer Kuchengabel auf einem weissen Kuchenteller.

Häufige Fragen zu Paradiescreme-Kuchen

Ein Paradiescreme-Kuchen mit Schokoglasur auf einem runden Serviertablett aus Holz.

Welche Zutaten braucht man für Paradiescreme Kuchen?

Für den Teig:

  • 4 Eier, Gr. M, Zimmertemperatur
  • 150 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 180 ml Sonnenblumenöl
  • 250 ml Milch, 3,5 % Fett
  • 250 g Mehl
  • 1 P. Backpulver
  • 2 P. Paradiescreme Schokolade oder Schokolade mit Mandelkrokant
  • 1 Prise Salz
  • eine Handvoll Schokostückchen

Für das Topping:

  • 150 g Vollmilchschokolade (hier die Schokolade von einer Schoko-Hohlfigur)
  • Schokoladen-, Haselnuss- und Karamellstückchen

Außerdem:

  • Etwas Margarine und Backkakao für die Form

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für Paradiescreme-Kuchen.
Zubereitungsschritte für Paradiescreme-Kuchen 1/3
Eine Collage der Zubereitungsschritte für Paradiescreme-Kuchen.
Zubereitungsschritte für Paradiescreme-Kuchen 2/3
Eine Collage der Zubereitungsschritte für Paradiescreme-Kuchen.
Zubereitungsschritte für Paradiescreme-Kuchen 3/3

Wie macht man Paradiescreme Kuchen?

Vorbereitungen:

Eine Gugelhupfform (22-24 cm) mit Margarine oder Butter einfetten, mit Kakao bestäuben und ausklopfen.

Tipp: Ganz einfach und schnell geht es, wenn man mit Einweghandschuhen ein Stück Margarine in die Hand nimmt und die Form damit einfettet. Man kann die Form auch mit Mehl bestäuben, aber Backkakao passt farblich einfach besser zu einem Schokoladenkuchen.

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nun den Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen. Dann die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben und 3 Min. / Stufe 4 schaumig schlagen.

Anschließend Paradiescreme, Öl und Milch zugeben und 2 Min. / Stufe 3 rühren.

Im nächsten Schritt den Rühraufsatz entfernen. Mehl und Backpulver mischen, sieben und mit der Prise Salz 25 Sek. / Stufe 4 unterrühren.

Nach Belieben Schokostückchen unter den Teig rühren.

Den Teig in die vorbereitete Gugelhupfform füllen und ca. 50 Min. backen.

Gegen Ende des Backens mit einer Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen gar ist. Dazu mit einem Holzstäbchen an der dicksten Stelle in die Mitte des Kuchens stechen. Wenn beim Herausziehen noch Teigreste an dem Stäbchen kleben bleiben, braucht der Kuchen noch ein paar Minuten länger. Sind nur wenige Krümel am Spieß, ist der Kuchen fertig gebacken.

Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter 10-20 Minuten auskühlen lassen. Dann vorsichtig stürzen.

Für die Schokoladenglasur den Thermomix reinigen und trocknen.

Die Schokolade in groben Stücken in den Mixtopf geben und 3 Sek. / Stufe 7 zerkleinern.

Evtl. mit dem Spatel nach unten schieben und 4 Min. / Stufe 1 / 50° schmelzen.

Die Schokoladenglasur über den abgekühlten Kuchen laufen lassen und mit Schokoladen-, Haselnuss- und Karamellstückchen (oder Topping nach Wahl) bestreuen.

Tipp: Die Schokoladenreste aus dem Mixtopf nicht einfach wegschütten, sondern eine heiße Schokolade daraus machen. Dazu eine Tasse Milch (ca. 200 ml) in den Mixtopf geben und 5 Min. / 80 °C / Stufe 2 erhitzen. Anschließend 1 Min. /Stufe 8 aufschäumen und servieren.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Nahaufnahme von einem Paradiescreme-Kuchen mit Schokoglasur auf einem runden Serviertablett aus Holz.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Backen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für den Paradiescreme-Kuchen gefallen hat, magst du vielleicht auch mein leckeres Rezept für einen tollen Feuerwehrkuchen 🙂

Dein Christoph
PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Gefällt dir mein Rezept?
Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?
Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @thermokoch markierst und das Hashtag #thermokoch benutzt 🙂

Ein Paradiescreme-Kuchen mit Schokoglasur auf einem runden Serviertablett aus Holz.
Ein Paradiescreme-Kuchen mit Schokoglasur.

Paradiescreme Kuchen

Der köstliche Mix aus Paradiescreme und saftigem Kuchen sorgt für ein Geschmackserlebnis, das seinesgleichen sucht.
Autor: Christoph
Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 50 Minuten
Gericht Dessert, Kuchen
Küche Deutsch
Portionen 16
Kalorien 294 kcal

Kochutensilien

  • Thermomix
  • Spatel
  • Gugelhupfform 22-24 cm

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 4 Eier Gr. M, Zimmertemperatur
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 180 ml Sonnenblumenöl
  • 250 ml Milch 3,5 % Fett
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 Pck. Paradiescreme, Schokolade oder Schokolade mit Mandelkrokant
  • 1 Prise Salz
  • eine Handvoll Schokostückchen

Für das Topping:

  • 150 g Vollmilchschokolade hier die Schokolade von einer Schoko-Hohlfigur
  • Schokoladen-, Haselnuss- und Karamellstückchen

Außerdem:

  • etwas Margarine und Backkakao für die Form

Anleitungen
 

Vorbereitungen:

  • Eine Gugelhupfform (22-24 cm) mit Margarine oder Butter einfetten, mit Kakao bestäuben und ausklopfen.
  • Tipp: Ganz einfach und schnell geht es, wenn man mit Einweghandschuhen ein Stück Margarine in die Hand nimmt und die Form damit einfettet. Man kann die Form auch mit Mehl bestäuben, aber Backkakao passt farblich einfach besser zu einem Schokoladenkuchen.
  • Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Nun den Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen. Dann die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben und 3 Min. / Stufe 4 schaumig schlagen.
  • Anschließend Paradiescreme, Öl und Milch zugeben und 2 Min. / Stufe 3 rühren.
  • Im nächsten Schritt den Rühraufsatz entfernen. Mehl und Backpulver mischen, sieben und mit der Prise Salz 25 Sek. / Stufe 4 unterrühren.
  • Nach Belieben Schokostückchen unter den Teig rühren.
  • Den Teig in die vorbereitete Gugelhupfform füllen und ca. 50 Min. backen.
  • Gegen Ende des Backens mit einer Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen gar ist. Dazu mit einem Holzstäbchen an der dicksten Stelle in die Mitte des Kuchens stechen. Wenn beim Herausziehen noch Teigreste an dem Stäbchen kleben bleiben, braucht der Kuchen noch ein paar Minuten länger. Sind nur wenige Krümel am Spieß, ist der Kuchen fertig gebacken.
  • Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter 10-20 Minuten auskühlen lassen. Dann vorsichtig stürzen.
  • Für die Schokoladenglasur den Thermomix reinigen und trocknen.
  • Die Schokolade in groben Stücken in den Mixtopf geben und 3 Sek. / Stufe 7 zerkleinern.
  • Evtl. mit dem Spatel nach unten schieben und 4 Min. / Stufe 1 / 50° schmelzen.
  • Die Schokoladenglasur über den abgekühlten Kuchen laufen lassen und mit Schokoladen-, Haselnuss- und Karamellstückchen (oder Topping nach Wahl) bestreuen.
  • Tipp: Die Schokoladenreste aus dem Mixtopf nicht einfach wegschütten, sondern eine heiße Schokolade daraus machen. Dazu eine Tasse Milch (ca. 200 ml) in den Mixtopf geben und 5 Min. / 80 °C / Stufe 2 erhitzen. Anschließend 1 Min. /Stufe 8 aufschäumen und servieren.

Notizen

Der Kuchen lässt sich ganz einfach abwandeln, indem man die Sorte der Paradiescreme austauscht. Zum Beispiel Zitrone, Nougat oder weiße Schokolade.
Stichworte Paradiescreme
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Rezept teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating