Feuerwehrkuchen

Rezept teilen

Bei diesem sensationell leckeren Feuerwehrkuchen schlagen nicht nur Kinderherzen höher, denn dem fruchtigen Kirschkuchen mit Streuseln und Schlagsahne-Topping können auch erwachsene Kuchenliebhaber nicht widerstehen.

Omas Feuerwehrkuchen-Rezept ist ein echter Klassiker, den du unbedingt probieren musst und das tolle ist, dass die Zubereitung im Thermomix® Ruck-Zuck und völlig stressfrei erledigt ist 🙂

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie das mit wenigen Handgriffen geht und wie du in kurzer Zeit diesen tollen Feuerwehrkuchen im Thermomix® selbst machen kannst.

Ein Feuerwehrkuchen auf einem weissen, runden Serviertablett.

Was ist ein Feuerwehrkuchen?

Ein Feuerwehrkuchen ist ein Kirschstreuselkuchen mit Schlagsahne-Topping und meistens einem Mürbeteig-Boden.

Wenn du keine Schlagsahne magst, kannst diese auch weglassen und hast einen tollen Kirschstreuselkuchen.

Der Feuerwehrkuchen ist:

  • Ein Klassiker. Oma hat ihn bereits oft und gerne zubereitet.
  • Super lecker und ein Muss für jeden Kirschkuchen Liebhaber.
  • Toll für den Kindergeburtstag oder Familienfeiern.
  • Gelingsicher, weil einfach in der Zubereitung.
  • Preiswert.
  • Schmeckt Groß und Klein.
Ein Stück Feuerwehrkuchen auf einem weissen Teller. Im Hintergrund ein angeschnittener Feuerwehrkuchen.

Tipps für die Zubereitung vom Feuerwehrkuchen

Damit die Streusel nicht durchweichen, solltest du die Sahne erst vor dem Servieren auf dem Kuchen zu verteilen.

Ebenso sollte der Kuchen vollständig ausgekühlt sein, bevor du die Sahne drauf tust.

Statt Kakaopulver kannst du auch geraspelte Schokolade als Topping verwenden.

Kann man den Kuchen vorbereiten und aufheben?

Du kannst den Kuchen am Vortag backen und bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Du solltest die Schlagsahne und das Kakaopulver nach Möglichkeit erst kurz vor dem Verzehr auf den Kuchen geben.

Wie lange hält sich der Feuerwehrkuchen?

Der Kuchen ist im Kühlschrank bis zu 3 Tage lang haltbar.

Wenn du die Schlagsahne und das Kakaopulver erst kurz vor dem Servieren auf den Kuchen gibst, hält er sich sogar bis zu 4 Tage lang im Kühlschrank.

Einfrieren sollte man den Kuchen nicht, denn die Kirschen weichen den Boden und die Streusel beim Auftauen auf und dann ist der Kuchen nicht mehr sehr appetitlich.

Ein Stück Feuerwehrkuchen auf einem schwarzen Teller mit einer goldfarbenen Kuchengabel.

Häufige Fragen zum Feuerwehrkuchen

Ein Stück Feuerwehrkuchen auf einem weissen Teller. Im Hintergrund ein angeschnittener Feuerwehrkuchen.

Welche Zutaten braucht man für den Feuerwehrkuchen?

Für den Mürbeteig:

  • 200 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • 100 g kalte Butter, in Stücken
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Backpulver

Für die Streusel:

  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 90 g kalte Butter

Für die Füllung:

  • 2 Gläser Schattenmorellen (Kirschsaft auffangen)
  • 60 g Zucker
  • 1 P. Vanillepuddingpulver

Für das Topping:

  • 400 ml kalte Sahne
  • 1 P. Sahnesteif
  • Etwas Backkakao (Kakaopulver)

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für den Feuerwehrkuchen.
Zubereitungsschritte für den Feuerwehrkuchen 1/3
Eine Collage der Zubereitungsschritte für den Feuerwehrkuchen.
Zubereitungsschritte für den Feuerwehrkuchen 2/3
Eine Collage der Zubereitungsschritte für den Feuerwehrkuchen.
Zubereitungsschritte für den Feuerwehrkuchen 3/3

Wie macht man den Feuerwehrkuchen?

Vorbereitungen:

Lege eine Springform mit 26 cm Durchmesser mit Backpapier aus, fette den Rand.

Lasse die Kirschen in einem Sieb abtropfen und fange den Kirschsaft dabei auf.

Dann den Backofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zubereitung:

Gib alle Zutaten für den Mürbeteig in den Mixtopf und verrühre sie 10 Sek. / Stufe 5.

Nicht zu lange verrühren, sonst wird der Teig zu weich. Er muss streuselartig sein.

Fülle den Mürbeteig in deine Springform um, verteile ihn mit den Händen auf dem Boden und ziehe einen ca. 3 cm hohen Rand hoch.

Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und anschließend kühl stellen.

Als Nächstes bereitest du die Streusel zu. Dafür brauchst du den Mixtopf nicht spülen.

Dafür alle Zutaten in den Mixtopf geben und 10 Sek. / Stufe 5 zu Streuseln verarbeiten.
Umfüllen und beiseite stellen.

Mixtopf säubern, dann 300 g von dem aufgefangenen Kirschsaft mit dem Vanillepuddingpulver und dem Zucker 6 Min. / 100° / Stufe 3 erhitzen.

Kirschen dazugeben und 2 Min. / 80° / Linkslauf / Sanftrührstufe weiter erhitzen.

Anschließend die Kirschen auf den Mürbeteig in die Springform einfüllen.

Die Streusel darauf verteilen und für 50 Min. im unteren Drittel deines Backofens backen.

Hinweis: Evtl. die letzten 10 Minuten mit Alufolie abdecken, wenn die Streusel schon braun sind.

Kirschkuchen vollständig abkühlen lassen.

Rühraufsatz einsetzen! Dann die kalte Sahne und das Sahnesteif in den Mixtopf geben und auf Stufe 3 bis zur gewünschten Festigkeit schlagen lassen.

Hinweis: Bis die Sahne fest war, dauerte es bei mir 2 Min 35 Sek. Hier kommt es aber immer darauf an, wie kalt Sahne und Mixtopf sind. Ab Minute 2 genau beobachten, damit die Sahne nicht zu Butter wird.

Sahne entweder direkt auf den Kuchen geben und verstreichen oder in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und Tupfen auf den Kuchen spritzen.

Anschließend mit Backkakao bestäuben.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Ein Feuerwehrkuchen auf einem weissen, runden Serviertablett.
Feuerwehrkuchen

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Backen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für diesen Feuerwehrkuchen gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für einen leckeren Schokoladenkuchen 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Gefällt dir mein Rezept?
Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?
Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und das Hashtag #thermokoch benutzt ?

Ein Feuerwehrkuchen auf einem weissen, runden Serviertablett.
Ein Feuerwehrkuchen auf einem weissen Serviertablett.

Feuerwehrkuchen

Ein toller Kuchenklassiker für Groß und Klein, den Oma bereits mit Vorliebe zubereitet hat.
Autor: Christoph
Vorbereitung 25 Minuten
Zubereitung 50 Minuten
Gericht Kuchen
Küche Deutsch
Portionen 16
Kalorien 375 kcal

Kochutensilien

  • Thermomix
  • Spatel
  • Springform 26 cm
  • Backpapier
  • Spritzbeutel mit Lochtülle (optional)

Zutaten
  

Für den Mürbeteig:

  • 200 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • 100 g Kalte Butter in Stücken
  • 1 Ei
  • ½ TL Backpulver

Für die Streusel:

  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 90 g Kalte Butter

Für die Füllung:

  • 2 Gläser Schattenmorellen Kirschsaft auffangen
  • 60 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver

Für das Topping:

  • 400 ml kalte Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • etwas Backkakao

Anleitungen
 

Vorbereitung:

  • Lege eine Springform mit 26 cm Durchmesser mit Backpapier aus, fette den Rand.
  • Lasse die Kirschen in einem Sieb abtropfen und fange den Kirschsaft dabei auf.
  • Backofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zubereitung:

  • Gib alle Zutaten für den Mürbeteig in den Mixtopf und verrühre sie 10 Sek. / Stufe 5. Nicht zu lange verrühren, sonst wird der Teig zu weich. Er muss streuselartig sein.
  • Fülle den Mürbeteig in deine Springform um, verteile ihn mit den Händen auf dem Boden und ziehe einen ca. 3 cm hohen Rand hoch.
  • Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und anschließend kühl stellen.
  • Als Nächstes bereitest du die Streusel zu. Dafür brauchst du den Mixtopf nicht spülen.
  • Dafür alle Zutaten in den Mixtopf geben und 10 Sek. / Stufe 5 zu Streuseln verarbeiten.
  • Umfüllen und beiseite stellen.
  • Mixtopf säubern, dann 300 g von dem aufgefangenen Kirschsaft mit dem Vanillepuddingpulver und dem Zucker 6 Min. / 100° / Stufe 3 erhitzen.
  • Kirschen dazugeben und 2 Min. / 80° / Linkslauf / Sanftrührstufe weiter erhitzen.
  • Anschließend die Kirschen auf den Mürbeteig in die Springform einfüllen.
  • Die Streusel darauf verteilen und für 50 Min. im unteren Drittel deines Backofens backen. Evtl. die letzten 10 Min. mit Alufolie abdecken, wenn die Streusel schon braun sind.
  • Kirschkuchen vollständig abkühlen lassen.
  • Rühraufsatz einsetzen! Dann die kalte Sahne und das Sahnesteif in den Mixtopf geben und auf Stufe 3 bis zur gewünschten Festigkeit schlagen lassen. Bis die Sahne fest war, dauerte es bei mir 2 Min 35 Sek. Hier kommt es aber immer darauf an, wie kalt Sahne und Mixtopf sind. Ab Minute 2 genau beobachten, damit die Sahne nicht zu Butter wird.
  • Sahne entweder direkt auf den Kuchen geben und verstreichen oder in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und Tupfen auf den Kuchen spritzen.
  • Anschließend mit Backkakao bestäuben.

Notizen

Damit die Streusel nicht durchweichen, empfiehlt es sich, die Sahne erst vor dem Servieren auf dem Kuchen zu verteilen.
Stichworte Obst, Streusel
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Rezept teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating