Babka mit Marmelade – Hefezopf

Rezept teilen

Willkommen in meiner zauberhaften Backstube! Heute präsentiere ich dir die himmlische Babka mit Marmelade – eine köstliche Verschmelzung aus fluffigem Hefeteig und fruchtiger Marmelade.

Diese bezaubernde Kreation ist nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern auch eine Augenweide auf deinem Tisch.

Lass dich nicht davon abschrecken, dass der Hefezopf etwas aufwendiger aussieht – mit meiner einfachen Anleitung gelingt dir diese süße Leckerei spielend leicht und sie wird deine Liebsten absolut begeistern.

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie die Zubereitung mit wenigen Handgriffen geht und wie du in kurzer Zeit eine absolut köstliche Babka mit Marmelade in deinem Thermomix® selbst machen kannst.

Ein angeschnittener Babka mit Marmelade auf einem rechteckigen Serviertablett aus Holz.

Was ist eine Babka mit Marmelade?

Babka mit Marmelade ist ein traditionelles osteuropäisches Hefegebäck, das durch seine charakteristischen Swirls besticht.

Diese Köstlichkeit kombiniert einen fluffigen Hefeteig mit einer süßen Fruchtmarmeladenfüllung, die jedem Bissen eine verlockende Frische verleiht.

Perfekt für Backanfänger und Genussliebhaber, die nach einem einfachen, aber beeindruckenden Rezept suchen, um ihre Kaffeetafel zu bereichern.

Babka mit Marmelade ist:

  • eine wahre Gaumenfreude – der perfekte Genuss für Naschkatzen.
  • ein Genuss zum Frühstück, als Nachmittagssnack oder zum Kaffeekränzchen.
  • ein echter Hingucker auf der Kaffeetafel.
  • ideal für Backanfänger, da die Zubereitung kinderleicht ist.
  • vielseitig, denn du kannst deine Lieblingsmarmelade verwenden, um den Geschmack anzupassen.
  • perfekt für gesellige Zusammenkünfte oder als süßes Geschenk für deine Lieben.
Ein Babka mit Marmelade auf einem rechteckigen Serviertablett aus Holz.

Tipps für die Zubereitung von Babka mit Marmelade

Verwendet immer frische Hefe, um sicherzustellen, dass der Teig gut aufgeht und das charakteristische luftige Babka-Ergebnis erzielt wird.

Gebt dem Teig genügend Zeit, um aufzugehen. Stellt ihn an einen warmen, zugfreien Ort und lasst ihm die Zeit, die er benötigt, um sein Volumen zu verdoppeln.

Der Teig für Babka sollte etwas klebrig sein, aber er sollte sich dennoch gut von den Händen lösen lassen. Wenn der Teig zu klebrig ist, kannst du etwas Mehl hinzufügen, aber achte darauf, nicht zu viel Mehl zu verwenden, da dies den Teig zu fest macht.

Achte darauf, die Marmelade gleichmäßig über den Teig zu verteilen, damit du in jedem Biss eine köstliche Mischung aus Teig und Marmelade hast.

Jeder Backofen ist anders, daher kann die Backzeit leicht variieren. Behalte die Babka während des Backens im Auge und decke sie gegebenenfalls mit Aluminiumfolie ab, wenn sie zu schnell bräunt.

Lasse die Babka vor dem Anschneiden etwas abkühlen, damit sie sich leichter schneiden lässt und die Marmelade etwas fester wird.

Ein Stück Babka mit Marmelade zusammen mit zwei Kirschen auf einem weißen Teller.  Darüber ein angeschnittenes Babka mit Marmelade auf einem Holzbrett.

Lagerung und Haltbarkeit:

Frisch gebacken und am selben Tag verzehrt, schmecken Hefegebäcke am besten. Denn nach etwa einem Tag beginnt der Teig trocken zu werden.

Mit Marmelade bestrichene Babka kann man aber auch zugedeckt bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Vor dem Verzehr kurz Scheibenweise in der Mikrowelle erwärmen (dann wird sie wieder locker).

Einfrieren:

Wenn man nur 1 Babka zubereiten möchte, kann man entweder nur den Hefeteig oder auch den bereits geformten Hefezopf einfrieren.

Der gefrorene Teig (oder Zopf) wird dann bei Bedarf langsam bei Raumtemperatur aufgetaut.

Im Anschluss wieder nach Rezept gehen lassen und backen.

Ein Stück Babka mit Marmelade zusammen mit zwei Kirschen auf einem weißen Teller.

Häufige Fragen zu Babka (Hefezopf)

Ein angeschnittener Babka mit Marmelade auf einem rechteckigen Serviertablett aus Holz.

Welche Zutaten braucht man für Babka mit Marmelade?

  • 480 g Mehl
  • 20 g Stärke
  • 220 g Milch
  • 1 Ei, Gr. M
  • 80 g weiche Butter, in Stücken
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Salz

Für die Füllung:

ca. 3 EL Marmelade nach Wahl, nicht zu dünnflüssig

Zuckersirup (zum Bestreichen):
150 g Zucker
100 g Wasser

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Zwei ungebackene Babka mit Marmelade in Kastenformen.

Wie macht man Babka mit Marmelade?

Zubereitung:

Zuerst die Hefe zerbröckeln und mit der Milch, dem Zucker und dem Salz in den Mixtopf geben. 2 Min. / 37° / Stufe 2 erwärmen.

Mehl und Speisestärke zugeben und 8 Min. / Knetstufe einstellen. Nach Ablauf der ersten 3 Minuten das Ei und die Butterstückchen nacheinander durch die Deckelöffnung hinzugeben und zu Ende kneten.

Den Hefeteig in eine Schüssel geben und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Achtung: Hefeteig verträgt keine Zugluft.

In der Zwischenzeit den Zuckerrübensirup zubereiten. Dazu den Zucker mit dem Wasser in den gereinigten Mixtopf geben und 6 Min. / 100° / Stufe 1 aufkochen. Den Sirup umfüllen und bereithalten.

2 Kastenformen (ca. 10 x 23 cm) einfetten oder mit angefeuchtetem und ausgewrungenen Backpapier auslegen. Oder Formen aus Silikon verwenden. Diese müssen weder gefettet noch ausgelegt werden.

Den Teig nach der Gehzeit halbieren. Nacheinander auf einer Silikonmatte oder einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 30 x 40 cm ausrollen und mit Marmelade bestreichen. Dabei an allen Seiten einen Rand von 1 bis 2 cm frei lassen.

Dann von der kurzen Seite her straff aufrollen und auf die Naht legen.

Nun die Babka formen. Die typische Babka besteht aus zwei Strängen.

Hierfür den Strang mit einem scharfen Messer längs durchschneiden (ein Ende nicht ganz durchschneiden), dann beide Stränge mit den offenen Seiten nach oben nebeneinanderlegen.

Anschließend werden die beiden Teigstränge spiralförmig ineinander geschlungen.

Zum Schluss das geflochtene Ende fest zusammendrücken.

Die Zöpfe vorsichtig in die Formen legen und zugedeckt weitere 1,5 Stunden gehen lassen.

Rechtzeitig vor Ablauf der zweiten Gehzeit den Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Dann beide Kastenformen gleichzeitig auf einem Rost im unteren Drittel des Backofens ca. 30 – 35 Minuten backen, bis die Hefezöpfe gut durchgebacken und schön aufgegangen sind.

Dabei den Backofen im Auge behalten. Nach etwa der Hälfte der Backzeit sollten die Babkas abgedeckt werden, damit sie nicht zu dunkel werden.

Babkas aus dem Ofen nehmen und mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken.

Nach ca. 5-10 Minuten mit einem Teil des Zuckersirups bestreichen. (Den Rest gut verschließen und im Kühlschrank lagern.

Die Haltbarkeit beträgt ca. 6 Wochen.

Neben dem Tränken von Hefezöpfen und Tortenböden eignet sich der Sirup übrigens auch hervorragend zum Mixen von Cocktails.)

Die Babkas sollten erst dann aus der Form genommen werden, wenn sie auf mindestens lauwarme Temperatur abgekühlt sind.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Ein angeschnittener Babka mit Marmelade auf einem rechteckigen Serviertablett aus Holz.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für Babka mit Marmelade gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für einen saftigen Butterkuchen mit Kirschen 🙂

Dein Christoph
PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Du hast dieses Rezept ausprobiert?
Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne einen Kommentar und bewerte das Rezept mit 5 Sternen. Markiere dein Bild auf Instagram mit @thermokoch.de, damit ich es sehen kann 🙂

Ein angeschnittener Babka mit Marmelade auf einem rechteckigen Serviertablett aus Holz.
Ein angeschnittener Babka mit Marmelade auf einem rechteckigen Serviertablett aus Holz.

Babka mit Marmelade – Hefezopf

Babka mit Marmelade ist ein Genuss zum Frühstück, als Nachmittagssnack oder zum Kaffeekränzchen.
Autor: Christoph
5 von 1 Bewertung

Sterne anklicken zum Bewerten

Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gehzeit 2 Stunden 30 Minuten
Gericht Brot, Frühstück
Küche Osteuropa
Niveau Fortgeschritten
Portionen 12
Kalorien 258 kcal

Kochutensilien

  • Thermomix
  • Spatel
  • Teigschüssel
  • Messer
  • Silikonmatte (optional)
  • 2 Kastenformen (ca. 10 x 23 cm)

Zutaten
  

Zutaten für 2 kleine Hefezöpfe:

  • 480 g Mehl
  • 20 g Stärke
  • 220 g Milch
  • 1 Ei Gr. M
  • 80 g weiche Butter in Stücken
  • ½ Würfel Frische Hefe
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Salz

Füllung:

  • 3 EL Marmelade nach Wahl nicht zu dünnflüssig
  • Zuckersirup zum Bestreichen:
  • 150 g Zucker
  • 100 g Wasser

Anleitungen
 

  • Zuerst die Hefe zerbröckeln und mit der Milch, dem Zucker und dem Salz in den Mixtopf geben. 2 Min. / 37° / Stufe 2 erwärmen.
  • Mehl und Speisestärke zugeben und 8 Min. / Knetstufe einstellen. Nach Ablauf der ersten 3 Minuten das Ei und die Butterstückchen nacheinander durch die Deckelöffnung hinzugeben und zu Ende kneten.
  • Den Hefeteig in eine Schüssel geben und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Achtung: Hefeteig verträgt keine Zugluft.
  • In der Zwischenzeit den Zuckerrübensirup zubereiten. Dazu den Zucker mit dem Wasser in den gereinigten Mixtopf geben und 6 Min. / 100° / Stufe 1 aufkochen. Den Sirup umfüllen und bereithalten.
  • 2 Kastenformen (ca. 10 x 23 cm) einfetten oder mit angefeuchtetem und ausgewrungenen Backpapier auslegen. Oder Formen aus Silikon verwenden. Diese müssen weder gefettet noch ausgelegt werden.
  • Den Teig nach der Gehzeit halbieren. Nacheinander auf einer Silikonmatte oder einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 30 x 40 cm ausrollen und mit Marmelade bestreichen. Dabei an allen Seiten einen Rand von 1-2 cm frei lassen. Dann von der kurzen Seite her straff aufrollen und auf die Naht legen.
  • Nun die Babka formen. Die typische Babka besteht aus zwei Strängen.
  • Hierfür den Strang mit einem scharfen Messer längs durchschneiden (ein Ende nicht ganz durchschneiden), dann beide Stränge mit den offenen Seiten nach oben nebeneinanderlegen. Anschließend werden die beiden Teigstränge spiralförmig ineinander geschlungen.
  • Zum Schluss das geflochtene Ende fest zusammendrücken.
  • Die Zöpfe vorsichtig in die Formen legen und zugedeckt weitere 1,5 Stunden gehen lassen.
  • Rechtzeitig vor Ablauf der zweiten Gehzeit den Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Dann beide Kastenformen gleichzeitig auf einem Rost im unteren Drittel des Backofens ca. 30 – 35 Minuten backen, bis die Hefezöpfe gut durchgebacken und schön aufgegangen sind.
  • Dabei den Backofen im Auge behalten. Nach etwa der Hälfte der Backzeit sollten die Babkas abgedeckt werden, damit sie nicht zu dunkel werden.
  • Babkas aus dem Ofen nehmen und mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken. Nach ca. 5-10 Minuten mit einem Teil des Zuckersirups bestreichen. (Den Rest gut verschließen und im Kühlschrank lagern. Die Haltbarkeit beträgt ca. 6 Wochen. Neben dem Tränken von Hefezöpfen und Tortenböden eignet sich der Sirup übrigens auch hervorragend zum Mixen von Cocktails.)
  • Die Babkas sollten erst dann aus der Form genommen werden, wenn sie auf mindestens lauwarme Temperatur abgekühlt sind.

Eigene Notizen

Stichworte Hefezopf
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Rezept teilen

2 Kommentare zu „Babka mit Marmelade – Hefezopf“

5 from 1 vote

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung